HOHE MARKTEXPERTISE PLUS ETABLIERTE NETZWERKE – BESTE VORAUSSETZUNGEN, UM DAS BOOMENDE ASIEN MIT DEM REST DER WELT ZU VERBINDEN.

Asset Management

Seit seiner Gründung steht das Unternehmen ThomasLloyd für Nachhaltigkeit in allen Bereichen seines Handelns. So schaffen wir mit unseren Projekten nachhaltige Werte –für unsere Investoren, aber auch für die Gesellschaft als Ganzes. Mit diesem ganzheitlichen Ansatz setzen wir auf ein innovatives, risikoadjustiertes Asset Management und erwirtschaften nachhaltig überdurchschnittliche Renditen auf das von unseren Investoren anvertraute Kapital.

Asset Management

Merchant Banking

ThomasLloyd Capital (TLC) gehört zu den weltweit führenden Spezialisten, die sich ausschließlich mit Investments im Infrastruktur-Sektor Asiens befassen. TLC unterstützt die Entwicklung und Finanzierung asiatischer Infrastrukturprojekte, die das Leben der Menschen vor Ort deutlich verbessern. Besonders im Vordergrund stehen die Schwellenmärkte Asiens, in denen ein essenzieller Nachholbedarf in den Bereichen Energie, Ver- und Entsorgung sowie Transport und Verkehr besteht. In diesen Ländern bietet ThomasLloyd flexible Finanzierungslösungen an – auf Basis seiner branchenführenden Expertise und einem langjährigen Track Record. Der Fokus liegt hier insbesondere auf der Unterstützung privater Infrastrukturprojekte mit einem starken Social Impact.

Merchant Banking

Als „Enabling Investor“ unterstützen wir Projekte von Anfang an. Wir verhelfen Greenfield Projekten dazu, in Betrieb zu gehen und formen aus Einzelprojekten Infrastrukturplattformen. In der Kombination aus Kreativität, Kompetenz und Erfahrung trägt unser aktiver Ownership-Ansatz durch die Errichtung der erforderlichen Infrastruktur zur gesellschaftlichen Entwicklung bei und generiert zugleich attraktive Renditen für unsere Kunden.

T.U. Michael Sieg, Chairman, CEO & Founder

News

01.2020

Indiens Solarerfolg ist weiblich. Beispiel: unsere Kollegin Tanya Singhal

Tanya Singhal, Direktorin und Gründerin des indischen Solar-Betreibers SolarArise, an dem ThomasLloyd eine signifikante Beteiligung hält, ist eine der erfolgreichsten Frauen im indischen Solarbusiness. Tanja findet sich nun nicht nur im Dezember-Supplement „Women in Solar“ von EQ, Indiens führendem Magazin für Solarenergie, auf der Titelseite wieder, sondern schildert auf den Seiten 6 und 7 auch ihren Werdegang. Und Sie macht anderen Frauen Mut: „As the solar sector continues to make our world a better place, I hope more women will join to lead this journey!”

Lesen Sie den Artikel online
Hier finden Sie die Ausgabe “Women in Solar” als PDF

11.2019

ThomasLloyd im Elite Report 2020 des Handelsblatts

Das Handelsblatt veröffentlichte diese Woche den Elite Report 2020 als Sonderpublikation u.a. zum Thema Digitalisierung von Vermögensverwaltungen. Neben vielen anderen Branchengrößen wird ThomasLloyd mit ihrer nachhaltigen Sachwert-Vermögensverwaltung explizit in einem Artikel des Reports erwähnt und zugleich die Sonderstellung von ThomasLloyd im Bereich Impact Investing hervorgehoben – als einziger Vermögensverwalter, der nicht nur monetäre, sondern auch ökologische oder soziale Renditeziele verfolgt.

„Vermögende Menschen lassen ihr Geld von Privat- und Universalbanken, Vermögensverwaltern und Family Offices managen. Immer häufiger setzen sie digitale Tools ein, so das Ergebnis des Global Wealth Management Research Report 2019 der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft EY.“, so lautet der Einstieg in diesen informativen Bericht über die fortschreitende Digitalisierung des Wealth Managements.

Insbesondere die großen Herausforderungen an die Branche werden deutlich hervorgehoben: Für alle Anbieter gilt es mehr denn je, die sich wandelnden technologischen und persönlichen Bedürfnisse der Kunden zu antizipieren, verstärkt auf digitale Tools im Bereich der Vermögensverwaltung zu setzen und so die damit verbundenen Marktchancen zu nutzen.

Beitrag von ThomasLloyd im Handelsblatt

09.2019

27-MW-Photovoltaikanlage in Karnataka nimmt kommerziellen Betrieb auf

London, Zürich, 18. September, 2019. Wie ThomasLloyd heute bekannt gab, nahm eine seiner Beteiligungsgesellschaften, SolarArise India Projects Private Limited („SolarArise“), am 8. August 2019 eine 27-Megawatt („MW“) Photovoltaikanlage in Kerehalli Village, Koppal District, im indischen Bundesstaat Karnataka in Betrieb.

Für das neue Solarkraftwerk, das von Talettutayi Solar Projects Two Private Limited, einer von SolarArise gegründeten Zweckgesellschaft, betrieben wird, wurde ein 25-jähriger Stromabnahmevertrag (Power Purchase Agreement, „PPA“) mit der Bangalore Electricity Supply Company Limited (BESCOM), einem von der indischen Ratingagentur ICRA mit „A“ bewerteten staatlichen Abnehmer, abgeschlossen. Die Anlage im indischen Bundesstaat Karnataka wird voraussichtlich jährlich rund 47 Mio. Kilowattstunden (kWh) saubere Energie erzeugen.

Nandita Sahgal Tully, Managing Director Merchant Banking von ThomasLloyd: „Die Inbetriebnahme des Solarkraftwerks an diesem Standort ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur Versorgung von rund 42.000 Menschen mit solar erzeugtem Strom in der Region Karnataka. Wir sind stolz darauf, Teil dieses Projekts zu sein, das Indiens Ziele für eine saubere Energieversorgung in der Zukunft unterstützt.“

Für das Management erklärte Gründer und Projektleiter Anil Nayar: „Dank der engen Zusammenarbeit zwischen unseren erfahrenen Teams und den Vertragspartnern konnten wir dieses Projekt drei Monate vor seiner geplanten Fertigstellung in Betrieb nehmen. Für uns als langfristige Projekteigner ist es wichtig, dass unsere Teams laufend dazulernen und sich mit jedem neuen Projekt verbessern, um sowohl fristgerecht als auch eine hohe Qualität zu liefern.”

Presseinformation (PDF)

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen