Perspektiven durch Infrastruktur

Aufbau der Infrastruktur:

Brücke zu Bildung, Gesundheit und Wohlstand.

Mit unseren Infrastrukturinvestments verfolgen wir primär das Ziel, bleibende Werte zu schaffen. Für unsere Investoren, aber auch für die Menschen vor Ort. Damit übernehmen wir zugleich Verantwortung für ein Handeln, das aufgrund der Beachtung sozialer, ethischer und ökologischer Aspekte einen systemrelevanten Nutzen bietet und weit über die Erfüllung der Anlageziele unserer Investoren hinausgeht.

Beispiel erneuerbare Energien: Unsere Projekte liefern dringend benötigten, nachhaltig erzeugten Strom in regionale Agglomerationszentren, aber auch in bislang unterversorgte, ländliche Regionen. Sie lassen Industrie- und Gewerbezentren entstehen, Maschinen in den Fabriken und Werkstätten laufen und tragen damit essentiell zur gesamtgesellschaftliche Entwicklung bei. Sie legen den Grundstein für wirtschaftliche Entwicklung und Folgeinvestitionen, sie stoßen Wachstumsprozesse an und bringen Menschen schon während der Bauphase in Arbeit. Sie bieten Bauern in der Region ein Zusatzeinkommen durch die Verwertung ihrer Ernteabfälle in unseren Biomasse-Kraftwerken.

Die neu gewonnene Kaufkraft potenziert sich durch zusätzlichen Konsum und lässt weitere Arbeitsplätze in der regionalen Wirtschaft, im Handwerk, im Handel und im Dienstleistungsgewerbe entstehen. Aber unsere Kraftwerke bringen auch Licht in Schulen und Krankenhäuser, ermöglichen es Lebensmittel zu kühlen und zu bewahren, schaffen Zugang zu moderner Kommunikation und damit zu Wissen und Bildung.

Und sie tragen zum Schutz der Umwelt bei und verbessern somit die Lebensumstände der Bevölkerung nachhaltig. Damit setzen unsere Kraftwerke Maßstäbe hinsichtlich energiepolitischer und sozialer Nachhaltigkeit in der Region und sind damit ein Musterfall für die vertikale Integration von Infrastrukturprojekten.

Wir sind davon überzeugt, dass Impact Investing eine Möglichkeit darstellt, durch Investments Veränderungen voranzutreiben.

MATTHIAS KLEIN, Managing Director, Head of Corporate Center and CEO Europe

Let there be Light

Spärlich beleuchtete Ortschaften. Wo die wenigen Lichter brennen, lärmen Dieselgeneratoren, um für viel Geld ein wenig Elektrizität zu erzeugen. Sei es für die Neonröhre einer Garküche, den Kühlschrank eines Lebensmittelhändlers oder die einsam brennende Glühbirne in einem Wohnhaus. Die Auswirkungen des latenten Strommangels gehören zum üblichen Bild in vielen vor allem ländlichen Regionen Asiens.

Wandel und Perspektiven durch Energie

Unsere Kraftwerke führen hier einen grundlegenden Wandel herbei, lassen viele Tausend Haushalte am Fortschritt teilhaben, schaffen Perspektiven und Wohlstand, schonen Luft, Wasser und natürliche Ressourcen. Es wird also sprichwörtlich Licht in einer Region, die bislang von den Vorteilen einer verlässlichen und bezahlbaren Elektrifizierung abgehängt war.

Environment Social Governance (ESG)

Die großen Veränderungen auf unserem Globus verlangen von uns, verantwortungsvoller und strategischer als je zuvor zu investieren. In den letzten Jahren ist bei Unternehmen im Finanzdienstleistungssektor das Bewusstsein dafür gewachsen, sogenannte ESG-Kriterien (Environmental, Social und Governance) effektiv in ihr Handeln miteinzubeziehen. Als Investment- und Beratungsunternehmen ist ThomasLloyd direkt oder indirekt für das Vermögen von Millionen Anlegern verantwortlich. Daher messen auch wir dem verantwortungsvollen Umgang mit dem Kapital unserer Kunden größte Bedeutung bei und integrieren neben wirtschaftlichen und finanzmarktorientierten Faktoren auch ESG-Kriterien in unseren Investmentprozess.

Erfahren Sie mehr

ThomasLloyd ist Unterzeichner der Principles for Responsible Investment (PRI)

und in mehreren weltweit anerkannten Initiativen für nachhaltiges Investment vertreten.

ThomasLloyd verpflichtet sich, nachhaltig zu investieren. Wir glauben, dass die Integration der ESG-Kriterien in unseren Investmentprozess einen wesentlichen Beitrag dazu leistet, im besten Interesse unserer Kunden und ihrer Anleger zu handeln. Zur systematischen Einbindung der ESG-Kriterien in diesen Prozess haben wir den Grundsatz, die Methode und das Regelwerk des Socially Responsible Investment entwickelt.

Erfahren Sie mehr

„Energie zum Lernen“ –
Die ThomasLloyd Foundation

Die 2016 neu gegründete „ThomasLloyd Foundation“ hat sich als Ziel gesetzt speziell Schul- und Kindergartenprojekte an den ThomasLloyd Investitionsstandorten in Südostasien zu fördern und dadurch seine ganzheitlichen Verantwortung und sein soziales Engagement sowie auch seine Verbundenheit mit den Menschen vor Ort zum Ausdruck zu bringen. ThomasLloyd sieht in dem Zugang zu einer stabilen Stromversorgung einen elementaren Bestandteil für den gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Aufbau einer Region. Eine funktionierende Energie-Infrastruktur ist daher auch der Schlüssel für Bildung und die Basis für individuelle und gesellschaftliche Zukunftschancen.

Erfahren Sie mehr

ENGAGEMENT

Als ganzheitlich handelndes Unternehmen bekennen wir uns zur Verantwortung für die Menschen, in deren Region wir Mehrwerte für unsere Investoren erwirtschaften. Denn diese Menschen ermöglichen erst unseren Erfolg – als Mitarbeiter, Lieferanten für unsere Biomasse-Kraftwerke, Partner. Daher helfen wir, wo eine helfende Hand gebraucht wird. Besonders freut uns, dass auch Mitarbeiter von ThomasLloyd in Eigenregie oder mit Hilfe von ThomasLloyd soziale Projekte initiieren und betreuen.

GESELLSCHAFT

Die Zielregionen unserer Investments sind häufig von Strukturschwäche und Landwirtschaft geprägte Landstriche. Arbeitsplätze in Industrie und Handwerk sind rar, industrielle Ansiedlungen im großen Maßstab nicht vorhanden. Die Infrastruktur ist häufig veraltet. Auch die Anbindung an große Stromnetze ist in diesen Regionen zumeist nicht vorhanden. Diese würde die überregionalen Stromanbieter jedoch überfordern.

GENERATING POWER FOR GENERATIONS

Gerade hier greift der dezentrale Ansatz Erneuerbarer-Energien-Kraftwerke. Strom wird dort produziert, wo er auch verbraucht wird, auf Basis natürlicher, naturgegebener Ressourcen und unter Verzicht auf große Überlandnetze. Arbeiter finden Lohn und Brot auf den Baustellen, Bauern finden einen Zusatzverdienst durch die Verwertung ihrer Ernteabfälle in unseren Biomasse-Kraftwerken.

Energiesicherheit bietet zudem Investitionssicherheit. Mit erfolgreicher Inbetriebnahme unserer Kraftwerke setzt sich ein Prozess in Gang, in dessen Folge sich neue Gewerbegebiete, Handwerkszonen und Handelszentren ansiedeln, viele Tausend feste Arbeitsplätze entstehen, Einkommen generiert und Konsum ermöglicht wird.

Nachhaltig erzeugter Strom eröffnet Chancen auf Bildung. Schulen werden elektrifiziert, moderne Lehrmittel halten Einzug im Bildungssystem. Lehrer nutzen die pädagogischen Vorzüge von Computern, Kinder haben abends zuhause Licht, um zu lernen. Das Internet bietet Zugang zu globalem Wissen. Unsere Projekte schaffen weitreichenden Nutzen – für eine ganze Region und viele Generationen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen