Erklärung der Unternehmensleitung 2021

Warum setzen wir uns für verantwortliches Investieren ein?

Seit fast einem Jahrzehnt investiert ThomasLloyd da, wo unser Geld etwas bewirkt. Denn Infrastrukturinvestitionen sind entscheidend für wirtschaftlichen und sozialen Fortschritt, tragen zum Aufbau widerstandsfähiger Gesellschaften bei und unterstützen zielgerichtete Aktivitäten. Letztlich ist die Infrastruktur für das Funktionieren der Gesellschaft und einer modernen Wirtschaft unerlässlich. Wir sind stolz darauf, ein Impact Investor zu sein, und wir verfolgen das Ziel, zusammen mit einer marktgerechten Rendite positive, messbare Auswirkungen für Gesellschaft und Umwelt zu bewirken.

Wir sind der Überzeugung, dass gute Geschäfte und gutes Handeln einander nicht widersprechen und dass wirtschaftliche Leistung und positive Auswirkungen nicht gegeneinander abgewogen werden müssen. Der Fokus auf Governance und die Einhaltung der gesetzlichen Anforderungen im Sozial- und Umweltbereich in Verbindung mit der Anforderung, die Auswirkungen einer Anlage zu belegen, kann wirksam dazu beitragen, die Belange aller Interessengruppen in Einklang zu bringen.

Die Einbeziehung breiter gefasster gesellschaftlicher Ziele in unsere Geschäftsmodelle liefert greifbare Vorteile: sie reduziert das Risiko, fördert Innovationen und verbessert unsere Reputation. Ein ESG-Konzept integriert diese Philosophie in alle unsere Prozesse und Investitionen und sorgt dafür, dass wir die Wirkung erzielen, die unsere Anleger erwarten.

Wie sieht unser umfassender Ansatz für verantwortliches Investieren aus?

Wir sind ein reiner Impact Investor. Wir halten alle Gesetze und Vorschriften ein – jederzeit und in allen Rechtskreisen. Wir halten uns an branchenübliche Richtlinien und Best Practices für ESG. Wir legen bei unserem Handeln großen Wert auf Integrität, vermeiden jede Form von Diskriminierung und haben Gleichstellung und Vielfalt in unserer Beschäftigungspolitik verankert. Wir achten die Menschenrechte, stellen uns gegen die Ausbeutung durch Kinderarbeit, unterbinden Bestechung und Korruption und steuern aktiv unsere Anlageprojekte, um in den Ländern und Gemeinden, in denen wir tätig sind, gute Ergebnisse im Hinblick auf ESG und Impact zu gewährleisten.

Im Kontext der 17 Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung (UN SDG) liegt unser Schwerpunkt auf „Bezahlbarer und sauberer Energie“ (SDG 7), „Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum“ (SDG 7), „Weniger Ungleichheiten“ (SDG 7) und „Nachhaltige Städte und Gemeinden“ (SDG 11). Die Impact Reports, die wir jedes Jahr für Indien und die Philippinen erstellen, belegen eindeutig und detailliert unsere erheblichen Fortschritte in diesen Bereichen. Sie zeigen, dass eine nachhaltige Zukunft Wohlstand für alle liefern kann, indem sie Arbeitsplätze schafft, den Familien und Gemeinden Sicherheit bietet und einen verantwortlichen Umgang mit der Umwelt sicherstellt.

Grundlage unserer gesamten Investitionstätigkeit ist unsere Philosophie „Realising Sutainable Values“. Sie liefert den Gemeinden, in denen wir tätig sind, und unseren Anlegern eine dreifache Rendite: sozial, für die Umwelt und wirtschaftlich.

Fortschritte in 2020

2020 war für alle ein schwieriges Jahr, das bestimmt war von der weltweiten Ausbreitung des COVID-19-Virus und den individuellen und kollektiven Reaktionen darauf. Die Pandemie hat deutlich gemacht, wie wichtig eine zuverlässige Infrastruktur und eine sichere Energieversorgung sind, denn weiterhin brauchen wir nach wie vor Nahrung, Wasser, Elektrizität, Kommunikation und sanitäre Einrichtungen. Das Wirtschaftswachstum mag in diesem Jahr zum Erliegen gekommen sein. Das Bevölkerungswachstum dagegen ist es nicht und auch nicht die Anforderungen, die dieses an die Infrastruktur stellt. Und ebenfalls nicht unsere Verpflichtung zu verantwortlichem Investieren.

Stewardship-Aktivitäten bei Beteiligungsunternehmen

Als Entwickler von Infrastrukturanlagen haben wir große Belegschaften in den Ländern vor Ort, in denen wir tätig sind. Unsere Fuel Supply Division auf den Philippinen, die die Zuckerrohrrückstände für den Betrieb unserer Biomassekraftwerke liefert, ist einer der größten Arbeitgeber in der Provinz Negros Occidental. In Uttar Pradesh in Indien haben fast 800 Arbeiter am Bau unseres letzten Solarkraftwerks mitgewirkt. Die Sicherheit unserer Arbeitskräfte während der Pandemie hatte höchste Priorität und wir sind stolz auf die vorbildlichen Arbeitsverhältnisse, die in dieser Zeit aufrechterhalten wurden.

Der Zusammenhalt und die Sicherheit von Familien und Gemeinden erfordern gut bezahlte und sichere Arbeitsplätze. Diese fördern wiederum die wirtschaftliche Aktivität und die Steuereinnahmen und fungieren als Multiplikator für Arbeitsplätze im privaten und öffentlichen Sektor. Wir wissen aus unseren zahlreichen Gesprächen mit Gemeindevertretern und gewählten Amtsträgern, dass unsere Investitionen sowohl direkt als auch indirekt Verbesserungen der lokalen Versorgung in den Bereichen Bildung und Sozialwesen sowie Infrastrukturprojekte in den Bereichen Straßenbau, Hochbau und Sanitäreinrichtungen finanziert haben.

Gemeinsamer Einsatz

Mit unseren direkten und gezielten Pandemiemaßnahmen haben wir die Unterstützung nachhaltiger Städte und Gemeinden (SDG 11) weiter vorangetrieben. Nach dem Ausbruch des COVID-19-Virus auf der Insel Negros haben ThomasLloyd und sein Partner vor Ort dem Provinzgouverneur eine mobile Teststation gestiftet, mit der die Testverfahren beschleunigt und das medizinische Personal besser vor Infektionen geschützt werden kann. Darüber hinaus wurden medizinisches Material, Schutzausrüstungen und Desinfektionsmittel an Kliniken und Quarantänezentren gespendet, um zusätzliche Laborkapazitäten zu schaffen. In Indien haben wir zur selben Zeit unseren Partner vor Ort dazu autorisiert, Familien unter der Armutsgrenze unmittelbar zu unterstützen. Bis Ende April haben wir 1.000 Nahrungsmittelpakete bereitgestellt, die jeweils einer Familie mit vier Personen für einen Monat die Verpflegung sicherten.

Zusätzlich zu den Pandemiemaßnahmen haben wir 2020 unser Programm zur direkten Unterstützung von Gemeinden fortgesetzt. Wir haben Solarpaneele mit einer Gesamtkapazität von 13,4 kWh, 25 Deckenventilatoren und 34 Leuchten sowie Akkumulatoren gekauft und in vier Dorfschulen in der Nähe unseres Werks in Maharashtra installiert. Außerdem wurden heruntergekommene Sanitäranlagen renoviert und neue Toiletten gebaut.

Erhalt des LuxFlag Environment Labels

Unsere bisherigen Leistungen und unsere weitere Verpflichtung zu verantwortlichem Investieren wurden im Juli 2020 von LuxFLAG mit der Zuerkennung des LuxFLAG Environment Labels für den ThomasLloyd SICAV – Sustainable Infrastructure Income Fund anerkannt. Das LuxFLAG Environment Label ist für seine hohen Standards und seine strenge Bewertung der Anlagestrategien der Fonds der Antragsteller und der Integration von ESG-Kriterien in den Anlageprozess sowie für die Gewährleistung von Transparenz gegenüber den Anlegern bekannt – allesamt wichtige Kriterien für die Verleihung des LuxFLAG Environment Labels.

Unsere Verpflichtung zu verantwortlichem Investieren für die nächsten beiden Jahre

Die Bestimmungen der EU-Offenlegungsverordnung (SFDR) sollen die ESG-Transparenz verbessern und vereinheitlichen. Die SFDR verlangt von Finanzdienstleistern mit Finanzprodukten, die nachhaltige Investitionen anstreben, offenzulegen wie das nachhaltige Investitionsziel erreicht wird und Angaben zu den für die Messung verwendeten Nachhaltigkeitsindikatoren zu machen. ThomasLloyd will seine Fonds Artikel 9 der Verordnung unterstellen, der im Hinblick auf vorvertragliche Informationen und laufende Offenlegungen besonders streng ist. Wir beabsichtigen, mit sofortiger Wirkung das Rahmenwerk der wichtigsten nachteiligen Auswirkungen (PAI) sowie eine Reihe von Nachhaltigkeitsindikatoren zu übernehmen, die verwendet werden können, um die ESG-Leistung unserer Beteiligungsunternehmen und die Erreichung der nachhaltigen Investitionsziele durch unsere Finanzprodukte zu messen.

Mitgliedschaften, Zugehörigkeiten und Unterstützung

UNITED NATIONS ENVIRONMENT PROGRAMME FINANCE INITIATIVE
 UNITED NATIONS GLOBAL COMPACT
PRINCIPLES OF RESPONSIBLE ENVIRONMENT
GLOBAL IMPACT INVESTING NETWORK
EUROPEAN CHAMBER OF COMMERCE OF THE PHILIPPINES
BRITISH CHAMBER OF COMMERCE PHILIPPINES
FSB TASK FORCE ON CLIMATE-RELATED FINANCIAL DISCLOSURES
 UK INDIA BUSINESS COUNCIL
ZENTRALER IMMOBILIEN AUSSCHUSS E.V.
 BVI, THE ASSOCIATION FOR INVESTMENT FUND MANAGEMENT COMPANIES AND INVESTMENT FUNDS