Hohe Qualität durch globale Partnerschaften

Investoren & Kreditgeber

Für die Realisierung unserer Infrastrukturprojekte verfügen wir über ein breites Spektrum an internationalen Kooperationspartnern, Investoren und Kapitalgebern, zu denen u.a. Entwicklungs- und Förderbanken sowohl auf supranationaler als auch regionaler asiatischer Ebene gehören. Diese Kooperationen gehen aber über die reine finanzielle Beteiligung weit hinaus. Ihre Erfahrung, Expertise und Beratung fließen im Rahmen der erfolgreichen Projektentwicklung und Umsetzung der Transaktionen fortwährend mit ein.

Die hohe Qualität und der gemeinsame nachhaltige Ansatz dieser Partner verdeutlichen einmal mehr unseren Anspruch mit Infrastrukturlösungen nicht nur nachhaltige Werte für unsere Investoren in vielen Ländern dieser Welt zu schaffen, sondern das ökonomische und ökologische Umfeld der jeweiligen Region und damit die Zukunft der Menschen entscheidend mitzugestalten.

Regierungen

Canada Climate Change Program

Das Canada Climate Change Program fördert die Finanzierung sauberer Energieprojekte durch den privaten Sektor. Die Finanzierung erfolgt im Rahmen der Schnellstartfinanzierung Kanadas, um Investitionen in erneuerbare, kohlenstoffarme Technologien zu beschleunigen. So stellt die kanadische Regierung zwischen 2015 und 2020 2,65 Mrd. US-Dollar bereit, um aufstrebenden Ländern den Übergang zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft und die Anpassung an die Folgen des Klimawandels zu erleichtern.

climatechange.gc.ca  |  Transaktionsdetails


U.S. Department of Energy

Das US-Energieministerium (Department of Energy, DOE) ist eine Kabinettsabteilung der Regierung der Vereinigten Staaten, die sich mit der Politik der USA in Bezug auf Energie und Sicherheit beim Umgang mit Kernmaterial befasst. Die Aufgabe des Energieministeriums besteht darin, die Sicherheit und den Wohlstand Amerikas zu gewährleisten, indem seine Energie-, Umwelt- und nuklearen Herausforderungen durch transformative wissenschaftliche und technologische Lösungen angegangen werden.

energy.gov  |  Transaktionsdetails

Geschäfts-, Förder- und Entwicklungsbanken

Asian Development Bank (ADB), Philippinen

Die Asiatische Entwicklungsbank ist eine multilaterale Entwicklungsbank mit Sitz in Manila (Philippinen), die im Jahre 1966 gegründet wurde und in der derzeit 67 Länder vertreten sind. Die Tätigkeit der ADB ist primär auf Armutsbekämpfung in Asien und der Pazifikregion durch wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit ausgerichtet. In ihrem strategischen Rahmenplan legt die Bank den Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf die Privatsektorentwicklung, regionale Kooperation und nachhaltige Umweltpolitik.

adb.org  |  Transaktionsdetails SaCaSol  |  Transaktionsdetails ISLASOL


Bank of the Philippine Islands

Gegründet im Jahre 1851, ist die Bank of the Philippine Islands (BPI) eine der größten Banken in den Philippinen und in der südostasiatischen Region. Die BPI ist eine Universalbank und bietet zusammen mit ihren Tochtergesellschaften und angeschlossenen Gesellschaften eine große Bandbreite an Finanzprodukten und -lösungen sowohl für Retail- als auch Firmenkunden. BPI´s Services beinhalten das Privatkundengeschäft und Kreditvergaben, Asset Management, Versicherungen, Wertpapier-Brokerage und Vertrieb, Devisen, Leasing und Corporate- und Investmentbanking. Die Bank verfügt über ein Netzwerk in über 800 unterschiedlichen Branchen in den Philippinen, Hong Kong und Europa.

bpiexpressonline.com

Transaktionsdetails: Philippinische Großbank stellt Kapital zum Ausbau des ThomasLloyd-Solarportfolios zur Verfügung.

Transaktionsdetails: BPI erhöht Finanzierungsrahmen für das ThomasLloyd Solarportfolio auf PHP 1,5 Milliarden.


BDO Unibank

Die philippinische BDO Unibank (BDO) mit Sitz in Makati City bietet das vollständige Leistungsspektrum einer Universalbank. Mit rund 1.100 Niederlassungen verfügt die Großbank über eines der größten Filialnetze des Landes und ist nach zahlreichen Akquisitionen hinsichtlich der Kundenkredite, Kundeneinlagen, Assets under Management und der Kapitalstärke Marktführer auf den Philippinen. Mit über 28.000 Mitarbeitern erwirtschaftete die BDO im Jahr 2015 ein Betriebsergebnis von rund 89 Mrd. philippinischen Pesos (rund 1,4 Mrd. EUR), die Kundeneinlagen lagen bei nahezu 1,7 Bill. philippinischen Pesos (rund 28 Mrd. EUR).

bdo.com.ph  |  Transaktionsdetails San Carlos BioEnergy  |  Transaktionsdetails SACASUN


CHINABANK

Die 1920 gegründete China Bank ist die älteste private Geschäftsbank der Philippinen und bereits seit 1927 an der Börse gelistet. Das in Manila ansässige Bankhaus offeriert seinen privaten und kommerziellen Kunden über seine Tochterunternehmen neben dem vollständigen Leistungsangebot einer Universalbank auch Versicherungen. Seit 2006 hat sie ihre Niederlassungen auf 561 verdreifacht und konnte in den vergangenen Jahren umfassend wachsen. So stiegen allein im Jahr 2016 die Einlagen der Kunden um 23% auf 541 Mrd. philippinische Pesos (über 9 Mrd. EUR). Die China Bank beschäftigt derzeit über 8.000 Mitarbeiter.

chinabank.ph  |  Transaktionsdetails


DEVELOPMENT BANK OF THE PHILIPPINES

Die Development Bank of the Philippines (DBP) mit Sitz in Manila ist die führende Entwicklungsbank der Philippinen. Sie hat sich der strategischen Aufgabe gestellt, durch Bereitstellung von finanziellen Ressourcen auf das nachhaltige wirtschaftliche Wachstum im Land Einfluss zu nehmen und dieses zu beschleunigen. Die DBP verwaltet derzeit landesweit mit 114 Niederlassungen ein Vermögen von 483 Mrd. philippinischen Pesos (rd. 8 Mrd. EUR).

devbnkphl.com  |  Transaktionsdetails


KfW IPEX-Bank

Seit 1948 ist die KfW IPEX-Bank zu einer der führenden Förderbanken der Welt geworden, mit dem Ziel: die wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Lebensbedingungen auf globaler Ebene zu verbessern. 2016 betrug das Fördervolumen 81 Mrd. EUR. Die Bank ist auf 5 Kontinenten an über 80 Standorten mit mehr als 6.000 Beschäftigten aktiv.

kfw-ipex-bank.de  |  Transaktionsdetails


Landbank of the Philippines

Die Landbank of the Philippines (Landbank) ist eine staatliche Finanzinstitution, die ihr soziales Mandat, die ländliche Entwicklung zu fördern, mit den Erträgen aus dem kommerziellen Bankgeschäft finanziert. Hierzu wurde in den vergangenen Jahren das Anleihengeschäft stark ausgeweitet. Dieses Geschäftsmodell der Landbank ist einzigartig auf den Philippinen. Sie unterstützt Landwirte und Fischer, landwirtschaftliche und Wasserprojekte auf Gemeindeebene und staatliche und staatlich kontrollierte Unternehmen aus den Bereichen Kommunikation, Transport, Wohnbau, Bildung, Gesundheitsversorgung, Umwelt, Tourismus und Versorgung. Die Landbank hat sich auf diese Weise zum bei weitem größten Kreditinstitut der Philippinen im ländlichen Raum entwickelt und rangiert unter den größten fünf Banken des Landes bei den Einlagen, verwalteten Anlageobjekten und Anleihen. Das Gesamtvermögen der Landbank beträgt nahezu 1,5 Bill. philippinische Pesos (rund 25 Mrd. EUR), die Mitarbeiterzahl liegt bei rund 8.000.

landbank.com  |  Transaktionsdetails


NORD/LB

Die Nord/LB ist ein Kreditinstitut in der Rechtsform einer gemeinsamen rechtsfähigen Anstalt des öffentlichen Rechts der deutschen Länder Niedersachsen und Sachsen-Anhalt. Sie ist Landesbank und zugleich Girozentrale für die Sparkassen in Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern. Mit einer Bilanzsumme von 198 Mrd. EUR war die Nord/LB Ende 2014 die achtgrößte Bank in Deutschland.

nordlb.de  |  Transaktionsdetails

Staatsfonds & Multilaterale Organisationen

Clean Technology Fund

Der Clean Technology Fund (CTF) ist ein Teilfonds des Climate Investment Funds (CIF) und mit derzeit 5,8 Mrd. USD ausgestattet. Er bietet Entwicklungs- und Schwellenländern Anreize, verstärkt Technologien mit einem langfristig hohen Einsparpotenzial bei Treibhausgasemissionen einzusetzen. Die Climate Investment Funds sind einzigartige Finanzierungsmittel zur Förderung einer kohlenstoffarmen und klimaverträglichen Entwicklung.

cif.climateinvestmentfunds.org  |  Transaktionsdetails


Europäische Investitionsbank

Als Bank der Europäischen Union ist die EIB die einzige Bank, die den EU-Mitgliedstaaten gehört und deren Interessen vertritt. Dabei arbeitet sie eng mit den EU-Organen zusammen, um die Politik der EU umzusetzen. Die EIB ist der größte multilaterale Anleiheemittent und Darlehensgeber weltweit und vergibt global auch die meisten Klimafinanzierungen. Mehr als 90 % der Mittel werden in Europa vergeben. Im Jahr 2017 stärkte die Bank den Klimaschutz mit mehr als 19,6 Mrd. EUR. Bis Ende 2017 genehmigte die EIB-Gruppe unter dem Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI) 51,3 Mrd. EUR, die Investitionen von insgesamt 256,88 Mrd. EUR mobilisierten.Der Global Energy Efficiency
and Renewable Energy Fund (GEEREF) ist ein Dachfonds, der von der EIB beraten wird. GEEREF investiert in Private Equity und Private-Equity-Fonds, der Fokus liegt auf Erneuerbaren Energien und Energieeffizienz-Projekten in Schwellenländern.

Zu den Investoren des GEEREF gehören u.a.:
• Europäische Union
• Deutschland
• Norwegen

eib.org


International Finance Corporation (IFC)

Die IFC ist die größte internationale Entwicklungsinstitution, die ihren Schwerpunkt auf den privaten Sektor in den Schwellenländern legt. Seit 1956 hat die IFC 2,6 Mrd. USD an Kapital eingesetzt, um mehr als 265 Mrd. USD an Finanzierungen für Unternehmen in Entwicklungsländern bereitzustellen. Die IFC arbeitet weltweit mit mehr als 2.000 Unternehmen zusammen und nutzt ihre sechzigjährige Erfahrung, um dort Chancen entstehen zu lassen, wo sie am dringendsten gebraucht werden. Im Geschäftsjahr 2016 stiegen die langfristigen Investitionen der IFC in aufstrebende Länder auf fast 19 Mrd. USD. Dabei setzt die IFC ihr Kapital, ihr Know-how und ihren Einfluss gezielt ein, um den privaten Sektor bei den weltweiten Bemühungen zur Beseitigung extremer Armut zu unterstützen und den gemeinsamen Wohlstand zu fördern.

ifc.org  |  Transaktionsdetails


IFC Managed Co-Lending Portfolio Program (MCPP)

Beim MCPP handelt es sich um ein neues Syndizierungsprodukt der IFC, mit dem institutionelle Anleger passiv am zukünftigen Kreditportfolio der IFC teilnehmen können. Das Kapital wird von den Anlegern auf Portfoliobasis bereitgestellt und kann von der IFC unter Einhaltung der vorgegebenen Strategien und Prozesse für Einzelinvestitionen in allen Regionen und Sektoren eingesetzt werden. Die Zustimmung der Anleger des MCPP wird vor der Mandatsübertragung eingeholt. Projektevaluierung, Genehmigung, Mittelzusagen und Aufsicht übernimmt die IFC direkt, wobei der Anleger des MCPP die Entscheidungen der IFC passiv befolgt. Das MCPP stellt eine Ergänzung der bestehenden Plattformen B Loan und Parallel Loan der IFC dar. Das MCPP ermöglicht der IFC damit die Anzahl der Finanzierungspartner um solche Investoren zu erhöhen, die keine Investitionen „Deal by Deal“ tätigen können. Zu den Investoren des MCPP gehören:

Zentralbank der Volksrepublik China

Die „People’s Bank of China“ ist die Zentralbank der Volksrepublik China mit der Kontrollbefugnis über die Geldpolitik und die Finanzinstitutionen des Landes. Das Vermögen der People’s Bank of China ist größer als das jeder anderen öffentlichen Institution. In Bezug auf das Zentralbankvermögen liegt die PBC lediglich hinter der Federal Reserve Bank (Fed) in den USA. Über das Staatliche Chinesische Devisenamt (SAFE), das zum Jahresende 2016 rund 3 Bill. USD verwaltete, ist die PBC der erste Partner des MCPP und hat über die kommenden 6 Jahre 3 Mrd. USD fest zugesagt.

Pressemitteilung: Die IFC startet eine neue Plattform, um 5 Mrd. USD für Infrastrukturinvestitionen in Schwellenländern zu mobilisieren.

Allianz Global Investors

Allianz Global Investors ist einer der weltweit führenden aktiven Investment-Manager. Mit 25 Standorten in 18 Ländern bieten sie globale Investmentkompetenz und umfassende Research-Expertise. Sie verwalten ein Vermögen von über 469 Mrd. EUR AuM für Privatanleger, Family-Offices und institutionelle Anleger und beschäftigen mehr als 500 Anlagespezialisten.

Pressemitteilung: Allianz und IFC schließen Partnerschaft für Infrastrukturinvestitionen in Schwellenländern.

Eastspring Investments

Eastspring Investments als Teil der Prudential Corporation Asia ist die Investmentgesellschaft von Prudential in Asien. Mit Aktivitäten in 10 asiatischen Märkten sowie Büros in Nordamerika und Europa beschäftigt das Unternehmen rund 2.500 Mitarbeiter und verwaltet ein Vermögen von 146 Mrd. USD.

Pressemitteilung: IFC erhält 500 Mio. US-Dollar vom Vermögensverwalter Eastspring (Prudential) für Infrastruktur in Schwellenländern.

AXA

Die AXA gehört zu den weltweit führenden Versicherungsunternehmen und Vermögensmanagern mit Tätigkeitsschwerpunkten in Europa, Nordamerika und dem asiatisch-pazifischen Raum. Sie ist in 62 Ländern vertreten und hat 160.000 Mitarbeiter und Distributoren, die sich für die Betreuung ihrer 105 Mio. Kunden einsetzen. Schwerpunkte der Aktivitäten sind in erster Linie private Renten-, Lebens- und Berufsunfähigkeitsversicherungen, betriebliche Altersvorsorge, Krankenversicherungen, Schaden- und Unfallversicherungen sowie Vermögensanlagen und Finanzierungen. 2017 betrug der Umsatz der AXA nahezu 100 Mrd. EUR.

Hong Kong Monetary Authority

Die Hong Kong Monetary Authority (HKMA) ist Hongkongs Währungsamt und de facto Hongkongs Zentralbank. Ihr Hauptzweck ist das Erhalten der Währungsstabilität und Hongkongs Status als internationales Finanzzentrum, die Förderung der Stabilität des Finanzsystems und die Verwaltung des Exchange Fund, eines Fonds mit Währungsreserven, die im Juni 2018 rund 4,100.7 Mrd. HKD umfassten.

Pressemitteilung: Die HKMA stellt dem MCPP der IFC 1 Mrd. USD für sektorenübergreifende Investitionen in Schwellenmärkten zur Verfügung

Liberty Specialty Markets

Liberty Specialty Markets bietet spezialisierte und kommerzielle Versicherungs- und Rückversicherungsprodukte an Standorten in Europa, des Nahen Ostens, den USA und weiteren wichtigen internationalen Standorten an. Das Unternehmen beschäftigt über 1.700 Mitarbeiter in 65 Büros auf der ganzen Welt. Liberty Specialty Markets profitiert von der finanziellen Stärke der Liberty Mutual Insurance Group, einem amerikanischen Fortune-100-Unternehmen mit Sitz in Boston, das 2017 Vermögenswerte in Höhe von 142,5 Mrd. USD verwaltete und einen konsolidierten Umsatz von 39,4 Mrd. USD erzielte.

Pressemitteilung: Erste Geschäftsabwicklung unter der neuen Partnerschaft zwischen Libertys mit der IFC der Weltbankgruppe

Munich Re

Mit Beitragseinnahmen von 31,6 Mrd. EUR allein aus der Rückversicherung ist Munich Re einer der weltweit führenden Rückversicherer. Die gesamten Beitragseinnahmen beliefen sich auf 49,1 Mrd. EUR. Sie ist in allen Versicherungssparten aktiv und mit über 42.000 Mitarbeitern auf allen Kontinenten vertreten. Im Geschäftsjahr 2017 erzielte die Gruppe in einem der schadenreichsten Jahre der Unternehmensgeschichte einen Gewinn von 392 Mio. EUR.

Pressemitteilung: Munich Re stellt im Rahmen des MCPP 500 Mio. USD für Mikro-, Klein- und Mittelstandskredite in Entwicklungsländern bereit

Swiss Re

Die Swiss Re Gruppe ist ein führender Anbieter von Rückversicherungs-, Versicherungs- und anderen versicherungsbasierten Formen des Risikotransfers. Mit Beitragseinnahmen von 33,7 Mrd. USD erzielte die Gruppe im Jahr 2017 ein Ergebnis von 331 Mio. USD. Sie ist an über 80 Standorten in mehr als 30 Ländern vertreten und beschäftigt über 14.000 Mitarbeiter.

Pressemitteilung: IFC und Swiss Re Corporate Solutions mobilisieren 500 Mio. USD für die Modernisierung der Infrastruktur in Schwellenmärkten

ifc.org/mcpp


National Development Company

Die philippinische National Development Company (NDC) mit Sitz in Makati City wurde gegründet, um Investments der Regierung zu verwalten. Zu diesem Zweck ist die Agentur dem Ministerium für Industrie und Handel unterstellt. Die NDC entwickelt, finanziert und implementiert Entwicklungsprojekte, die der Nachhaltigkeit der Strukturreformen und wirtschaftspolitischen Maßnahmen der Regierung dienen. Seit 1919 förderte die Agentur die Gründung und Privatisierung einer Vielzahl von Unternehmen, die heute zu den größten und ältesten Firmen des Landes zählen.

ndc.gov.ph  |  Transaktionsdetails


Qatar Investment Authority

Die Qatar Investment Authority (QIA) ist Katars staatseigene Holdinggesellschaft, die als National Wealth Fund bezeichnet wird, und ist spezialisiert auf in- und ausländische Investitionen. Die QIA wurde 2005 vom Staat Katar gegründet, um die Wirtschaft des Landes durch die Diversifizierung von neuen Anlageklassen zu stärken. Der Fonds ist Mitglied des International Forum of Sovereign Wealth Funds (Internationales Forum für Staatsfonds) und untersteht daher den Santiago-Prinzipien zu bewährten Verfahren bei der Verwaltung von Staatsfonds. Das Vermögen der QIA beläuft sich auf knapp 320 Mrd. USD.

qia.qa  |  Transaktionsdetails

Pensionskassen/-fonds

Algemene Pensioen Groep (APG), Niederlande

Die niederländische APG (Algemene Pensioen Groep) ist einer der größten Pensionsfonds der Welt. Sie verwaltet das Pensionsvermögen von 4,5 Millionen Niederländern in über 20.000 Unternehmen unterschiedlichster Branchen. Das von APG verwaltete Vermögen beläuft sich auf rund EUR 240 Mrd. und macht in den Niederlanden einen Marktanteil von über 30 Prozent aus. Die Gesellschaft verfügt über Niederlassungen in den USA und in Hongkong, und sie beschäftigt über 5.000 Mitarbeiter.

apg.nl  |  Transaktionsdetails SaCaSol  |  Transaktionsdetails ISLASOL


Government Service Insurance System (GSIS), Philippinen

Die GSIS ist die staatliche Sozialversicherungsanstalt der Philippinen, welche im Rahmen des Common Wealth Act bereits im Jahre 1936 gegründet wurde. Sie ist verantwortlich für die Versorgungsansprüche der Regierungsmitarbeiter und wies im abgelaufenen Geschäftsjahr eine Bilanzsumme von umgerechnet über 20 Milliarden USD aus.

gsis.gov.ph  |  Transaktionsdetails SaCaSol  |  Transaktionsdetails ISLASOL

Asset-Manager

Kotak Mahindra Bank

Die Kotak Mahindra Bank ist mit über 1.300 Niederlassungen und 33.000 Mitarbeitern die viertgrößte Privatbank Indiens, hinsichtlich der Marktkapitalisierung ist sie die Nummer zwei. Sie bietet eine breite Palette von Bankprodukten und Finanzdienstleistungen für Unternehmen und Privatkunden über eine Vielzahl von Vertriebskanälen und spezialisierte Tochtergesellschaften in den Bereichen persönliche Finanzen, Investment Banking, Versicherungen und Vermögensverwaltung. Im Jahr 2017 erzielte sie einen Umsatz von über 211 Mrd. indischen Rupien (rund 2,6 Mrd. EUR) und einen Nettogewinn von 34 Mrd. indischen Rupien (rund 426 Mio. EUR). Der Core Infrastructure India Fund (CIIF) ist ein auf Indien spezialisierter Infrastruktur-Private-Equity-Fonds der Kotak Mahindra Bank. Der Fonds ist in Straßen- und Energie-Anlagen in Indien investiert. Zu den Investoren des CIIF gehören u.a.:

Japan Bank for International Cooperation

JBIC ist eine staatliche Institution und in Besitz der japanischen Regierung. Zu den
Aufgaben der JBIC zählt neben der Unterstützung japanischer Firmen bei ihren Auslandsinvestitionen
die Förderung von Umweltschutz-Vorhaben außerhalb Japans. Ein
Schwerpunkt sind Projekte zur Reduzierung von Treibhausgas-Emissionen. In „grüne“
Projekte flossen seit Gründung der JBIC etwa 240 Mrd. Yen (mehr als 1,8 Mrd. Euro).
Insgesamt lag die Summe der ausstehenden Darlehen und Forderungen Ende März
2018 bei rund 13,5 Billionen Yen (rund 104 Mrd. Euro).

Sumitomo Mitsui Banking Cooperation

Mit mehr als 29.000 Mitarbeitern und Aktiva von etwa 171 Billionen Yen (ca. 1,3 Bill.
Euro) zählt die SMBC zu den größten japanischen Banken. 2017 erzielte sie einen
Gewinn von 734 Mrd. Yen (ca. 5,6 Mrd. Euro). Aktuell finanziert das Institut 33 Erneuerbare-
Energien-Projekte außerhalb Japans. SMBC ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft
der börslich gelisteten Sumitomo Mitsui Financial Group, die aufgrund ihrer
ESG-Aktivitäten in mehreren SRI-Indizes enthalten ist.

Brookfield Asset Management

Die in Toronto ansässige Gesellschaft ist ein globaler Vermögensverwalter mit Standorten
in mehr als 30 Ländern. Das Unternehmen ist auf Investitionen in Immobilien, Infrastruktur,
erneuerbare Energien und Private Equity spezialisiert. Rund 750 Investment-
Experten betreuen derzeit Vermögenswerte in Höhe von rund 285 Mrd. US-Dollar. Das
1899 gegründete Unternehmen verzeichnete 2017 einen Umsatz von mehr als 40 Mrd.
US-Dollar und erreichte dabei einen Gewinn von 4,6 Mrd. US-Dollar.

kotak.com


Kleiner Perkins Caufield & Byers

Kleiner Perkins Caufield & Byers (KPCB) ist eine im Silicon Valley angesiedelte Venture-Capital-Gesellschaft. Das Unternehmen hat sich in das Investment von Firmen in der Entwicklungszeit und dem Early Stage spezialisiert. Seit der Gründung im Jahr 1972 hat Kleiner Perkins Caufield & Byers mehr als 850 Unternehmen, unter anderem Google, AOL, Amazon.com, Citrix, Compaq, unterstützt.

kpcb.com  |  Transaktionsdetails


Macquarie Infrastructure Holdings Philippines PTE Ltd.

Macquarie Infrastructure Holdings gehört zur Macquarie Group Limited mit Sitz in Sidney. Das Unternehmen ist mit über 13.000 Mitarbeitern der weltweit größte Infrastruktur-Assetmanager und mit Niederlassungen in den großen Finanzzentren global vertreten. Macquarie verwaltet aktuell ein Vermögen von rd. 375 Mrd. USD.

macquarie.com  |  Transaktionsdetails SaCaSol  |  Transaktionsdetails ISLASOL


New Enterprise Associates (NEA)

NEA ist eine globale Firma für Risikokapital, die sich darauf konzentriert, Unternehmern dabei zu helfen, Transformationsunternehmen über mehrere Stufen, Sektoren und Regionen hinweg aufzubauen. Seit Gründung des Unternehmens im Jahr 1977 und mit einem kumulierten gebundenen Kapital von über 19 Mrd. USD investiert NEA in Technologie- und Healthcare-Unternehmen. Die langjährige Erfolgsbilanz der Kanzlei umfasst mehr als 210 IPOs von Portfoliounternehmen und mehr als 360 Akquisitionen.

nea.com  |  Transaktionsdetails


Pacific Century Group

Die Pacific Century Group (PCG) ist eine 1993 in Asien gegründete private Investmentgruppe mit Kompetenzen in den drei Kerngeschäftsbereichen Technologie, Medien und Telekommunikation (TMT), Finanzdienstleistungen und Immobilien. Die PCG hat eine langjährige Erfolgsbilanz innerhalb ihrer Investments und ein langfristiges, nachhaltiges Netzwerk in Asien über ihre Kerngeschäftssäulen hinweg aufgebaut.

pcg-group.com  |  Transaktionsdetails


Palo Alto Investors (PAI)

PAI wurden 1989 gegründet und sind eine führende private Investmentgesellschaft mit einem verwalteten Vermögen von über 1 Mrd USD und einer 27-jährigen Erfolgsbilanz. PAI tätigen langfristige Investitionen für vermögende Privatanleger und institutionelle Investoren auf der Basis einer tiefen und fundierten Grundlagenforschung.

pa-investors.com  |  Transaktionsdetails


Starwood Energy Group

Die Starwood Energy Group ist auf Energie-Infrastrukturinvestitionen spezialisiert und konzentriert sich dabei auf Stromerzeugung, -übertragung, -speicherung und weitere verwandte Projekte. Die Starwood Energy Group hat rund 3 Mrd. USD an Eigenkapital aufgebracht und Transaktionen mit einem Unternehmenswert von mehr als 6 Mrd. USD durchgeführt. Die Starwood Energy Group ist eine Tochtergesellschaft der 1991 gegründeten Starwood Capital Group, die ein Vermögen von über 51 Mrd. USD verwaltet.

starwoodenergygroup.com  |  Transaktionsdetails

Unternehmen & Versorger

Aboitiz Power Corporation

Aboitiz Power Corporation ist ein Tochterunternehmen des Aboitiz-Konzerns, der bereits Ende des 19. Jahrhunderts als Handels- und Transportunternehmen gegründet wurde und sich bis heute als Familienunternehmen unter den größten Unternehmensgruppen der Philippinen etabliert hat. Die Aktivitäten des börsennotierten, in Manila ansässigen Mischkonzerns mit seinen zahlreichen Tochtergesellschaften liegen in den Bereichen Bau, Stahlproduktion, Schiffbau, Elektromechanik, Lebensmittel, Energie und Finanzdienstleistungen. Bei einer Marktkapitalisierung von nahezu 400 Mrd. philippinischen Pesos (rund 6,6 Mrd. EUR) betrug der Umsatz des Unternehmens im Jahr 2016 116 Mrd. philippinische Pesos (rund 2 Mrd. EUR). Aboitiz zählt mit einem Marktwert von 8,4 Mrd. USD laut Forbes zu den 2.000 größten Unternehmen weltweit.

aboitizpower.com  |  Transaktionsdetails


Ayala Energy and Infra Group

Der Mischkonzern Ayala Corp. ist die börsennotierte Holdinggesellschaft für alle Geschäftsbereiche der Ayala Group. Zum heutigen Zeitpunkt verfügt sie über eine Börsenkapitalisierung von 507 Mrd. philippinischen Pesos (10,5 Mrd. USD) und beschäftigt weltweit 35.000 Mitarbeiter.

ayala-energyinfra.com  |  Transaktionsdetails


Greenergy

Die philippinische Greenergy ist eine börsengelistete Holding, die ursprünglich im Halbleitergeschäft tätig war. In den vergangenen Jahren diversifizierte das Unternehmen mit Sitz in Makati City in den Marktsektor der Erneuerbaren Energien (EE) und realisierte schon 2010 mit chinesischen Partnern Joint-Venture-Projekte mit einem Volumen von 1,2 Mrd USD in unterschiedlichen EE-Technologien. Seither akquirierte und beteiligte sich Greenergy an zahlreichen Unternehmen im Cleantech-Sektor und zählt zu den führenden Unternehmen der Philippinen in diesem Marktsegment.

ghi.com.ph  |  Transaktionsdetails


Sunedison

SunEdison ist ein US-amerikanisches Halbleiterunternehmen mit Sitz in St. Peters, Missouri. Es startete bereits 1959 als eines der ersten Unternehmen weltweit mit der Produktion von Wafern. Das Unternehmen, unter dem alten Namen MEMC ursprünglich Teil des Monsanto-Konzerns und später des deutschen Mischkonzerns VEBA, konzentrierte sich Anfang des neuen Jahrtausends zunehmend auf die Produktion und Entwicklung von Solarwafern und entwickelte sich über die Jahre zu einem der global größten Projektentwickler im Photovoltaikmarkt und einem der größten Hersteller von Photovoltaikkomponenten

Transaktionsdetails

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen