NACHHALTIGE WERTE SCHAFFEN MIT INFRASTRUKTUR

Die Energielösungen von ThomasLloyd im Bereich von Infrastruktur-Projekten

Elektrischer Strom. Er ist Antrieb für Maschinen, für lebenserhaltende Geräte in Krankenhäusern, schafft die Möglichkeit Lebensmittel zu kühlen, Verkehre zu regeln, moderne Kommunikationsmittel zu nutzen. Doch Strom ist weit mehr. Er bietet Zugang zu Bildung, globalem Wissen und internationalem Handel. Strom schafft neue Arbeitsplätze und stabile Einkommen in infrastrukturell bislang schwach entwickelten Regionen, die ohne Stromversorgung kaum gesellschaftliche Perspektiven hätten.

Damit ist der Zugang zu einer verlässlichen und bezahlbaren Stromversorgung Basisvoraussetzung für eine umfassende Teilhabe am wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Fortschritt. Und Strom wird gerade dort zur Sicherung des Wachstumspfades benötigt, wo Bevölkerungs- und Wirtschaftsentwicklung dynamische Dimensionen erreichen, die wir in der westlichen Welt schon lange nicht mehr kennen.

Mit seinen Infrastrukturinvestments verfolgt ThomasLloyd daher gesamthaft das Ziel, bleibende Werte zu schaffen. Für unsere Investoren, aber auch für die Menschen vor Ort. Mit seinem aktuellen Portfolio ermöglicht ThomasLloyd allein bis 2018 nicht nur weiteren 1,3 Millionen Menschen den Zugang zu nachhaltig erzeugtem Strom, sondern schafft zudem viele Tausend neue, dauerhafte Arbeitsplätze in der Region. Damit übernehmen wir zugleich Verantwortung für ein Handeln, das aufgrund der Beachtung sozialer, ethischer und ökologischer Aspekte einen systemrelevanten Nutzen bietet und weit über die Erfüllung der Anlageziele unserer Investoren hinausgeht. Auf der anderen Seite profitieren unsere Investoren von einem bewährten, mehrfach ausgezeichneten Investmentprozess und einer seit Jahren überzeugenden Renditehistorie.

Social & Environmental Impact

All unsere Projekte stehen für uns im Bezug zum sogenannten Impact Investing in einem noch größeren Zusammenhang. Wir wollen Brücken bauen zwischen Kapitalgebern und den verantwortlichen Regierungen in der jeweiligen Region und sehen unsere Projekte und Förderungen als einen wesentlichen Beitrag zur Lösung sozialer und ökologischer Probleme vor Ort.

Mehr erfahren

Wenn ich ein Land in Südostasien führen würde, würde ich versuchen, so viel grüne und nachhaltige Energie wie möglich zu erzeugen. Diese Energie würde ich nutzen und verkaufen, um ein starkes Portfolio von erneuerbaren Ressourcenaufzubauen und die Kosten grünen Energietransports niedrig zu halten, um Länder und Kommunen immer unabhängiger von Energieimporten zu machen (…) – damit haben die ASEAN-Staaten ein großes Potential", so die Einschätzung von Bill Clinton, ehemaliger Präsident der USA, auf dem ThomasLloyd Cleantech Kongress 2014

Präsident Bill Clinton, USA

Aktuelle Infrastrukturprojekte

Mit seinem aktuellen Portfolio ermöglicht ThomasLloyd allein bis 2017 weiteren 1,6 Millionen Menschen den Zugang zu nachhaltig erzeugtem Strom, sondern schafft zudem viele Tausend neue, dauerhafte Arbeitsplätze vor Ort.

Zu den Projekten

Asien braucht im Zeitraum von zehn Jahren 8,2 Billionen US-Dollar für den Ausbau der nationalen Infrastruktur, auf regionaler Ebene werden von 2010 bis 2020 Investitionen in Höhe von 320 Milliarden US-Dollar benötigt.

Prof. Dr. Justin Yifu Lin, Ehemaliger Chefökonom und Vizepräsident der Weltbank

Referenzprojekte von ThomasLloyd

Mit einer durchschnittlichen Erfahrung von mehr als 25 Jahren hat das Management von ThomasLloyd bisher über 100 Infrastrukturprojekte in 22 Ländern realisiert. Viele dieser Projekte zählen heute zu den Benchmark Transaktionen in den jeweiligen Regionen. Voraussetzungen dafür waren und sind ein einzigartiges, über lange Jahre aufgebautes Netzwerk zu internationalen Kapitalgebern und Technologiekonzernen sowie direkte Zugänge zu den verantwortlichen Regierungsstellen.

Zu den Referenzprojekten

Projektergebnisse & Case Studies

Am 15. Juni 2015 verkaufte die ThomasLloyd CTI Asia Holdings Pte Ltd – eine Tochtergesellschaft des ThomasLloyd SICAV-SIFCleantech Infrastructure Fund – ihre 90%-ige Beteiligung an der Betreibergesellschaft San Carlos Solar Energy Inc. (SaCaSol) an die Philippine Investment Alliance for Infrastructure (PINAI). Die Transaktion zeigte deutlich den erfolgreichen Investmentprozess bei der Realisierung von ThomasLloyd Infrastrukturpojekten. SaCaSol I war auch das erstes Solarkraftwerk im Kraftwerksmaßstab auf den Philippinen, das von der hohen philippinischen Einspeisevergütung profitiert, von einer regionalen Großbank mitfinanziert wurde und das auf den Philippinen nach Realisierung verkauft wurde.

Mehr erfahren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen